Homemade&Handsome

Basteln, nähen und kochen mit Margaretha



Glückswächter
Glückswächter sind Holzstelzen aus verschiedene Elemente.
Eigentlich sollten Symbole, wie Vögel, Sonne und viele andere Symbole eingebaut werden. Mir gefallen die Farben und Formen so ein echter Wächter habe ich nicht gemacht, aber vielleicht bringt sie trotzdem Glück. 
Wer weiss :-)
Material:
Fertigbeton 
Lochband, kleine Schrauben
2 Gewindestangen 10 mm
Gewindestangenmuffe
2 Mutter 10 mm
2 Beilagscheiben
Holzpfosten 70 mm 
Holzkugeln 70 mm, vorgebohrt ich von Vorteil ( 10 mm Loch)
Bastelholz oder Schichtholzplatte 15- 18 mm dick 
Nudelholz 
Eine Blumenschale zum betonieren 
Klebestreifen 
Grundierung für Acryllacke auf Wasserbasis
Acryllacke auf Wasserbasis
Lackpinsel 
Acrylmalstifte, wasserfest
Eine Gewindestange mit einer Eisensäge auf 50 cm kürzen
In der Blumenschale mittig ein 10 mm Loch bohren, die Wasserabzugslöcher zukleben (Klebestreifen).
Die gekürzte Gewindestage durch das Loch schieben sodass ca 8 cm in die Schale ist, die lange Seite muss unten herausstehen. Mit Beilagscheiben und Muttern beidseitig befestigen. Die Schale mit etwas Speiseöl einreiben. So viel Fertigbeton mischen sodass die Schale voll ist. 24 Stunden aushärten lassen.
Achte darauf das die Schale waagerecht steht. Am besten stell man die Schale auf einen Werkbank oder Holzbank wo die Gewindestange unten frei herausragen kann.
Den Holzpfosten und das Nudelholz in beliebig lange Stücke sägen, das Bastelholz bzw. Schichtholzplatte rund, eckig oder wie du magst zusägen, in die Holzstücke 10 mm Löcher bohren und anschließend die Kanten glatt schleifen.
Jetzt die ganzen Holzstücke grundieren und lackieren. 
Den Betonklotz aus der Schale lösen, umdrehen und die Holzteile darauf stecken. Mit der Muffe die Gewindestangen verbinden. Ich habe dort eine Holzplatte mit Lochband auf der Rückseite montiert. Jetzt kannst du weiter stecken bis oben. Irgendwo eine Holzplatte mit einem schönen Spruck montieren.
Fertig ist der „Glückswächter „